Archiv für Februar 2014

Solidarität mit Rojava!

Seit dem Mai 2011 ist in Rojava im westlichen Kurdistan und Nordosten Syriens eine Umgestaltung der gesellschaftlichen Verhältnisse im Gange, die eine Perspektive für die kurdische Freiheitsbewegung bietet und als wegweisend für die gesamte von Krieg und Zerstörung geprägte Region im Mittleren Osten angesehen werden kann.
Auf der Grundlage des Modells vom „Demokratischen Konföderalismus“ und der „Demokratischen Autonomie“ wurden in Rojava Strukturen geschaffen, mit denen allmählich das gesamte gesellschaftliche Leben in der Region neu organisiert wird.

Demokratisch aufgebaute Sicherheitskräfte, Genossenschaften und Räte, welche die unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen und religiösen Gruppen widerspiegeln, gewährleisten die Partizipation vieler Menschen an der Regelung wichtiger Prozesse. Zusammengeschlossen sind alle bedeutenden politischen und zivilgesellschaftlichen Strukturen im „Kurdischen Hohen Rat“ (DBK), der auch über eigene „Volksverteidigungseinheiten“ (YPG) verfügt. (mehr…)