Die Bundeswehr ist kein Wohltäter!

Am 12.12.2013 will das „Heeresmusikkorps 12″ der Bundeswehr ein Kammerkonzert in der katholischen Kirche St. Peter in Bad Wimpfen veranstalten.
Gezielt will sie sich in der Adventszeit öffentlichkeitswirksam als Wohltäter darstellen.
Solche Musikveranstaltungen sind ein gängiges Mittel, um das Ansehen der Bundeswehr aufpolieren zu wollen.
Derzeit stehen über dem Ruf der Bundeswehr große Schatten beispielsweise durch den Fall Oberst Klein als Kriegsverbrecher, oder den gescheiterten Afghanistaneinsatz, der keinen Rückhalt mehr in der Gesellschaft findet. Gerade angesichts solcher Skandale lässt sich erkennen wie paradox es ist, dass die Bundeswehr ihr Konzert in einer Kirche veranstalten will. Dabei vergisst sie, dass eines der 10 Gebote besagt.: „Du sollst nicht töten“.
Auf der Internetseite der Bundeswehr findet sich genau unter dieser Überschrift ein Artikel, der versucht das Töten der Bundeswehr zu legitimieren. Laut dem Militärgeneralvikar Walter Wakenhut, gäbe es jetzt in Afghanistan Bildung für Frauen, Mädchen könnten in die Schule gehen und auch medizinische Versorgung sei in weiten Teilen sichergestellt. Diese Lügen sollen eine christliche Rechtfertigung für die machtpolitischen Interessen des Afghanistaneinsatzes darstellen.
In Bad Wimpfen ist ein solches Konzert in der Vorweihnachtszeit nicht das erste. In Zukunft soll es jedoch nicht mehr ungestört bleiben.
Kommt am 12.12. nach Bad Wimpfen um den Versuch der Bundeswehr sich in die Öffentlichkeit zu drängen zu stoppen.

Die Bundeswehr ist kein Wohltäter!
Bundeswehr raus aus der Öffentlichkeit!
Hoch die Internationale Solidarität!

Kundgebung 12.12. 18 Uhr

bisher unterstützende Gruppen:

Arbeitskreis Internationale Solidarität Heilbronn
Die Linke Heilbronn
Friedensrat Heilbronn
Organisierte Linke Heilbronn (OL)